Wie viele Zuschauer hat Haus des Geldes? Eine Analyse der Einschaltquoten

Zuschauerzahl von Haus des Geldes

Hey du!
Du hast sicherlich schon von der spanischen Netflix-Serie „Haus des Geldes“ gehört. Wenn du dich schon immer gefragt hast, wie viele Menschen die Serie weltweit schauen, bist du hier genau richtig. Hier erfährst du, wie viele Zuschauer die Serie hat und warum sie so erfolgreich ist. Also, lass uns loslegen!

Haus des Geldes ist eine spanische Fernsehserie, die auf Netflix verfügbar ist. Die Gesamtzahl der Zuschauer ist schwer zu bestimmen, aber es wird geschätzt, dass sie weltweit über 34 Millionen Menschen erreicht hat. Laut Netflix ist Haus des Geldes die meistgesehene ausländische Serie auf ihrer Plattform und die zweitmeistgesehene Serie – nach Stranger Things – auf der ganzen Welt.

Stranger Things“ an Spitze der meistgeschauten Serien 2022

2022 war das Jahr, in dem „Stranger Things“ die Liste der meistgeschauten Serien anführte. Mit beeindruckenden 52 Milliarden gestreamten Minuten lag es deutlich vor der Netflix-Serie „Ozark“ (31,3 Milliarden Minuten) und dem Megahit „Wednesday“ (18,6 Milliarden Minuten). Im Laufe des Jahres schnellte die Anzahl der gestreamten Minuten insbesondere für „Stranger Things“ in die Höhe, da sich die Serie einer riesigen Fangemeinde erfreut. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie es an die Spitze der meistgeschauten Serien 2022 geschafft hat.

Nord bei Nordwest“ – 8,65 Mio. Zuschauer jede Woche im Jahr 2022

Im Jahr 2022 stand die Serie „Nord bei Nordwest“ an der Spitze der meistgesehenen Serien im deutschen Fernsehen. Durchschnittlich knapp 8,65 Millionen Zuschauer:innen verfolgten die Woche für Woche neuen Folgen der Polizeiserie auf dem Sender Das Erste. Dies bestätigte eine Studie des Nielsen Media Institute. Zudem erzielte die Serie auch bei den jüngeren Zuschauer:innen ab 14 Jahren sehr gute Einschaltquoten. Somit war die Serie „Nord bei Nordwest“ in 2022 ein wahrer Publikumsmagnet.

Deutsche Serien: Entdecke die Top 19 Lieblingsserien

Du liebst Serien? Dann bist du hier genau richtig! Es ist nicht verwunderlich, dass der „Tatort“ auf Platz 1 der beliebtesten Fernsehserien steht. Aber auch andere deutsche Produktionen können sich sehen lassen: Der „Bergdoktor“, „Das Traumschiff“ und „Polizeiruf 110“ gehören zu den Top 19 der Lieblingsserien. Für alle, die es etwas ausgefallener mögen, bieten sich zum Beispiel die Krimi-Reihe „Der Alte“ oder die Comedyserie „Stromberg“ an. Wenn du dich also für deutsche Serien interessierst, hast du eine riesige Auswahl. Egal, ob du eine spannende Krimi-Serie oder einen lustigen Comedy-Format bevorzugst – die deutschen Serien machen auf jeden Fall viel Spaß!

Die Lindenstraße – Meilenstein der deutschen Fernsehgeschichte

Die Lindenstraße ist die bekannteste und längste deutsche Seifenoper. Sie wurde am 8. Dezember 1985 erstmals ausgestrahlt und bis heute wurden mehr als 1500 Episoden produziert. Im Jahr 2019 wurde der Produktionsvertrag bis Ende 2025 verlängert. So können wir uns noch auf viele weitere Folgen freuen. Die Serie erzählt die Geschichte einer fiktiven Straße mit ihren Bewohnern und ist aufgrund der realistischen Darstellung der Alltagsprobleme und des gesellschaftlichen Wandels beliebt. Mit der Lindenstraße wurde ein Meilenstein der deutschen Fernsehgeschichte gesetzt.

 Anzahl der Zuschauer von Haus des Geldes

Squid Game – Südkoreanische Serie bleibt auf dem Vormarsch

Trotz des großen Erfolgs von Stranger Things und Wednesday im November 2022, bleiben südkoreanische Serien weiterhin auf dem Vormarsch. Squid Game führt die Liste der meistgesehenen Serien auch 2023 weiter an. Die Serie handelt von einer Gruppe von Freunden, die versuchen, ihre Freundschaft aufrecht zu erhalten, während sie sich einer Reihe von Herausforderungen stellen. Die Serie, die im Sommer 2021 auf dem südkoreanischen Kabelsender MBN ausgestrahlt wurde, hat sich schnell zu einem internationalen Publikumsliebling entwickelt und wurde in über 20 Ländern verkauft. Zudem wurde kürzlich angekündigt, dass ein Spin-off der Serie in Produktion gehen wird. Diese neue Serie, die den Originaldarstellern ein Wiedersehen ermöglicht, wird voraussichtlich im Frühjahr 2024 auf Sendung gehen.

The Pacific“: Die teuerste Fernsehserie aller Zeiten

Mit einem Produktionsbudget von insgesamt 200 Millionen US-Dollar ist ‚The Pacific‘ die teuerste Fernsehserie, die je gedreht wurde. Sie wurde von HBO und Dreamworks im Jahr 2010 produziert und lief bis 2011. Pro Folge wurden dabei durchschnittlich 21,7 Millionen US-Dollar ausgegeben, was einem Rekordwert entspricht. Die 10-teilige Serie basiert auf den Erfahrungen dreier US-Marinesoldaten während des Pazifikkriegs und schildert den Einsatz der Marinesoldaten in Guadalcanal und Iwo Jima. Die Serie überzeugt durch aufwändige Kampfszenen und authentische historische Aufnahmen. Zudem wurden viele authentische Schauplätze gedreht, wodurch dem Zuschauer ein einzigartiges Erlebnis präsentiert wird. Dieser Aufwand hat sich gelohnt, denn ‚The Pacific‘ wurde mit mehreren Emmys ausgezeichnet und begeisterte internationale Kritiker.

The Pacific: Eine der teuersten Fernsehserien aller Zeiten

Du hast schon mal von der Serie The Pacific gehört? Sie ist eine der teuersten Fernsehserien aller Zeiten. Um authentische Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs nachzubauen und die Kostüme und Ausrüstungen möglichst originalgetreu nachzufertigen, mussten Produzenten und Filmcrews sehr tief in die Tasche greifen. Laut Insiderinformationen beliefen sich die Produktionskosten pro Folge der Serie auf unglaubliche 21,7 Millionen Dollar! Kein Wunder also, dass es von The Pacific nur 10 Folgen gibt. Wenn du aber ein echter Fan von historischen Kriegsfilmen bist, solltest du dir die Serie auf jeden Fall mal anschauen. Denn die eindrucksvollen Szenen, die großartige Ausstattung und die beeindruckende Kameraarbeit sind ein echtes Highlight.

Die Simpsons: Ein Serien-Phänomen mit 650 Episoden!

Du hast es bestimmt schon gehört: Die Simpsons sind das Serien-Phänomen schlechthin! Mit der Bestellung der 29. und 30. Staffel haben sie einen weiteren Rekord gebrochen: Jetzt sind sie die Serie mit den meisten Episoden aller Zeiten. Seit 1989 läuft die Kult-Serie bereits auf Fox, und seitdem haben die Fans jede Menge Abenteuer und skurrile Momente miterlebt. Inzwischen hat die Serie über 650 Episoden, die in aller Welt für große Begeisterung sorgen. Vor allem aber ist die Serie ein wahrer Klassiker, der Generationen verbindet und dabei auch immer wieder auf aktuelle Themen eingeht. Da ist es kein Wunder, dass sie noch immer so beliebt ist. Die Simpsons sind ein echtes Unikat, das uns noch viele Jahre begleiten wird.

Erfahre mehr über die spanische Serie „Haus des Geldes“!

Du hast schon mal von der spanischen Serie „Haus des Geldes“ gehört? Sie wurde größtenteils in und um Madrid gedreht, aber auch in anderen Locations wie Paris, Thailand und Panama. Insgesamt gibt es fünf Staffeln, die die Zuschauer mit jeder Menge Spannung und Action verzaubern. Es gibt verschiedene Handlungsstränge und eine interessante Charakterdynamik, die die Serie so einzigartig machen. Hast du schon mal eine Folge geschaut? Es lohnt sich auf jeden Fall!

Money Heist: 984 Millionen Euro erbeutet – 5,57 Milliarden Euro insgesamt!

Du glaubst es kaum, aber mit der zweiten Staffel der Bankraub-Serie „Money Heist“ wurden sogar noch mehr Euro ergaunert als in der ersten Staffel! Insgesamt wurden 984 Millionen Euro erbeutet, was eine Gesamtsumme von unglaublichen 5,57 Milliarden Euro ergibt. Das ist wirklich ein gewaltiges Vermögen! Doch natürlich müssen die Beute noch unter den Bankräubern aufgeteilt werden. Schließlich waren deutlich mehr als zehn Leute an den Überfällen beteiligt. Eine solche Summe zu teilen, ist sicher nicht einfach. Aber wir sind sicher, dass die Bankräuber schon eine gerechte Lösung finden werden.

 Anzahl der Zuschauer der Netflix-Serie Haus des Geldes

2020: Die 3 beliebtesten Netflix-Shows mit 1,742 Mrd. Abrufen

Die drei beliebtesten Netflix-Shows des Jahres 2020 waren „Haus des Geldes“, „Stranger Things“ und „The Witcher“. Die vierte Staffel von „Haus des Geldes“ erreichte 619 Millionen Abrufe, gefolgt von „Stranger Things“ mit 582 Millionen und „The Witcher“ mit 541 Millionen.

2020 war ein ereignisreiches Jahr für die Netflix-Abonnenten. Viele Serienfans freuten sich auf die neuen Staffeln der drei beliebtesten Netflix-Shows. Sie verfolgten die Geschichten von „Haus des Geldes“, „Stranger Things“ und „The Witcher“ und ließen sich von den spannenden Handlungen und Charakteren in ihren Bann ziehen. Die Fortsetzungen waren so beliebt, dass „Haus des Geldes“ die meisten Abrufe aller Netflix-Shows erreichte, gefolgt von „Stranger Things“ und „The Witcher“. Insgesamt sammelten die drei Serien zusammen satte 1,742 Milliarden Abrufe auf Netflix.

Professor erfährt, dass Berlin sein Halbbruder ist

Der Professor hat schon lange geahnt, dass Berlin sein Halbbruder ist. Dennoch hat er immer gedacht, er wäre für ihn nur ein Freund. Als Berlin sein Leben opfert, um die Polizei aufzuhalten, ist der Professor schockiert und sprachlos. Erst in der letzten Folge erfahren wir, dass die beiden tatsächlich Brüder sind. Als sie sich Sekunden vor Berlins Tod anschauen, können sie sich schließlich miteinander verstehen und ihre Gefühle ausdrücken, obwohl sie kein einziges Wort mehr miteinander sprechen. Der Professor ist voller Trauer und muss sich mit dem Schmerz auseinandersetzen, dass er seinen Bruder verloren hat. Doch er ist unendlich dankbar, dass er diese letzte Gelegenheit bekommen hat, um zu erfahren, dass Berlin sein Halbbruder war.

Warum gibt es keine 6. Staffel von „Haus des Geldes“?

Du fragst dich, warum es keine sechste Staffel von „Haus des Geldes“ gibt? Die Antwort ist einfach: Der Schöpfer der Serie, Alex Pina, wollte nicht, dass die Serie „abgenutzt“ wird. Deshalb beschloss er, nach fünf Staffeln Schluss zu machen. Im Juli 2020 gab Netflix bekannt, dass die fünfte Staffel das Ende der Serie markiert.

Alex Pina erklärte, dass die Serie nicht überstrapaziert werden sollte und dass es besser wäre, sich auf ein Ende zu einigen, als die Serie zu verlängern. Er wollte lieber, dass die Serie in Erinnerung bleibt, als dass sie zu lange dauert und an Qualität verliert.

Auch wenn es keine sechste Staffel gibt, ist „Haus des Geldes“ immer noch eine der beliebtesten und erfolgreichsten Serien auf Netflix. Die Fans können sich immer noch auf die bestehenden fünf Staffeln freuen und sich an den spannenden und unerwarteten Wendungen erfreuen. Wenn du dir die Serie noch einmal anschauen möchtest, kannst du sie jederzeit auf Netflix streamen und dich an der einzigartigen Geschichte erfreuen.

Netflix Vorleistungs-System: Finanzielle Konsequenzen für Kreative

Laut „Deadline“ ist das Entlohnungssystem von Netflix ein großer Grund für die aktuelle finanzielle Misere. Um die Dreharbeiten und das Marketing zu finanzieren, geht der Streaming-Riese in Vorleistung. Aber auch die Produzenten der Serien profitieren von diesem System. Sie erhalten bereits vorab eine Prämie von 30 Prozent oder sogar noch mehr. Viele Schauspieler und andere Beteiligte können jedoch nicht von diesem System profitieren, da ihre Gagen an das Budget des jeweiligen Projekts gebunden sind. Daher müssen viele Kreative oftmals noch mehr arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Auch wenn Netflix versucht, seinen Einfluss im Filmbusiness zu erhöhen, müssen die finanziellen Konsequenzen für die Beteiligten der Serienproduktion anerkannt werden.

Squid Game“ – 53 Tage an der Spitze der Netflix-Charts

„Squid Game“ ist die bislang am längsten auf Platz 1 der globalen Charts stehende Veröffentlichung von Netflix weltweit. Die südkoreanische Drama-Serie hat nach ihrer Veröffentlichung im September 2021 die Netflix-Nutzer*innen begeistert und wurde binnen kürzester Zeit zur beliebtesten Serie aller Zeiten. Und das mit Erfolg – mit beeindruckenden 53 Tagen hat sie sich an der Spitze der globalen Charts gehalten. Mit einer spannenden Story, aufregenden Charakteren und einer durchdachten Umsetzung hat die Serie ihr Publikum begeistert. Ein Muss für jeden Netflix-Fan!

Ibai knackt Rekord mit „La Velada Del Año II“ – 3,3 Millionen Zuschauer

Am 25. Juni 2022 stellte der spanische Twitch-Streamer ibai ein ganz besonderes Ereignis auf: Sein eigenes Box-Turnier namens „La Velada Del Año II“. Die Reaktionen der Fans waren überwältigend und es wurden insgesamt 3,3 Millionen Zuschauer gezählt. Damit knackte ibai nicht nur seinen bisherigen Zuschauerrekord, sondern auch den Zuschauerrekord des spanischen Twitch-Streams an sich. Ein beeindruckendes Ergebnis, das zeigt, wie beliebt ibai bei seinen Fans ist.

Das Box-Turnier „La Velada Del Año II“ wurde von ibai gemeinsam mit dem spanischen Radiosender Los 40 und dem spanischen Fußballclub Atlético de Madrid ins Leben gerufen. Es handelte sich dabei um ein Online-Turnier, an dem Prominente aus dem Fußball und Boxen teilnahmen. Einige der Teilnehmer waren unter anderem die spanischen Fußballer Gerard Piqué und Sergio Ramos sowie der Boxer Jorge Linares.

Das Box-Turnier wurde von ibai auf seinem Twitch-Kanal live übertragen und versammelte tausende Fans vor den Bildschirmen. Insgesamt 3,3 Millionen Zuschauer konnten das Event verfolgen und ibai knackte damit seinen bisherigen Zuschauerrekord sowie den Zuschauerrekord des spanischen Twitch-Streams. Es ist ein Beweis für die enorme Popularität von ibai und seine Fähigkeit, seine Fans zu begeistern.

70 Milliarden Dollar verschwinden: Anthologie-Serie über Hurrikan Sandy

Es war im Jahr 2012, als Hurrikan Sandy über New York hereinbrach und in dessen Folge ein Vermögen im Wert von 70 Milliarden Dollar verschwand. Der erschütternde Ereignis ist die Grundlage für die Anthologie-Serie, die sich mit den Ereignissen rund um das Verschwinden der Anleihen beschäftigt. Die Handlung wirft Fragen auf wie: Wer hat die Anleihen gestohlen? Wo sind sie geblieben? Und werden die Täter jemals gefasst werden? Die Serie liefert ein packendes Spektakel, das auf einer wahren Geschichte basiert und das Publikum in den Bann zieht.

Haus des Geldes: Letzte Folgen erscheinen am 3. April auf Netflix

Es wird keine weitere Staffel der spanischen Erfolgsserie Haus des Geldes geben. Netflix hat angekündigt, dass die letzten Folgen der fünften Staffel am 3. April auf dem Streamingdienst verfügbar sein werden. Damit endet eine der beliebtesten Serien der letzten Jahre. Fans müssen sich keine Hoffnungen machen, dass es eine weitere Staffel geben wird, denn die Macher der Serie haben bereits bestätigt, dass die fünfte Staffel ihr Ende markiert. Es ist also vorbei – aber das heißt nicht, dass du die Welt von Haus des Geldes nicht mehr genießen kannst. Die letzten Folgen der fünften Staffel versprechen ein spektakuläres Finale, das die Fans noch lange nach dem Ende der Serie begeistern wird. Also mach dich bereit und schaue die letzten Folgen, wenn sie am 3. April auf Netflix verfügbar sind. Dann kannst du dir noch einmal alle wilden Abenteuer ansehen, die du mit den Charakteren erlebt hast. Lass dich also von der fesselnden Geschichte noch einmal verzaubern und lebe ein letztes Mal in die Welt von Haus des Geldes ein.

Haus des Geldes“: Bald ein Korea-Remake der spanischen Erfolgsserie

Trotz des Fehlens einer sechsten Staffel von „Haus des Geldes“ bleibt die Serie für viele Fans ein absoluter Favorit. Nun gibt es aber eine gute Nachricht, denn es wird bald ein Korea-Remake der spanischen Erfolgsserie geben. Die Fans können sich also auf ein neues und spannendes Wiedersehen mit ihren Lieblingscharakteren freuen.

Das Remake wird aus mehreren Episoden bestehen, die in Südkorea gedreht werden. Fans dürfen sich auf neue Schauplätze und eine neue Geschichte freuen. Auch die Charaktere werden neu gestaltet, um auf die individuellen Merkmale der koreanischen Kultur einzugehen. Viele bekannte Gesichter werden wieder zu sehen sein, aber es wird auch einige neue Charaktere geben, die die Handlung bereichern.

Die neuen Episoden sollen eine neue Ära des koreanischen Dramas einläuten. Sie werden die bekannte und geliebte Mischung aus Action, Witz und Spannung beinhalten. Zudem wird die koreanische Version mehr Einblicke in die Charakterentwicklung und das familiäre Gefühl geben, das die spanische Version so besonders gemacht hat.

Obwohl die sechste Staffel von „Haus des Geldes“ also nie erscheinen wird, erwartet uns bald eine brandneue koreanische Version der Serie. Fans können gespannt sein, wie die bekannten Charaktere und die neuen Gesichter umgesetzt werden und welche überraschenden Wendungen die neuen Episoden bieten werden. Wir sind gespannt auf das, was vor uns liegt!

Fazit

Haus des Geldes hatte zum Zeitpunkt seiner Premiere im Jahr 2017 weltweit über 34 Millionen Zuschauer. Bis heute hat es mehr als 65 Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt gezählt. Es ist eine der meistgesehenen spanischen Fernsehserien aller Zeiten.

Fazit: Es ist offensichtlich, dass Haus des Geldes eine sehr beliebte Serie ist, da viele Menschen sie anscheinend gesehen haben. Wenn du also noch nicht dazugehört hast, solltest du dir unbedingt die Zeit nehmen und Haus des Geldes anschauen!

Schreibe einen Kommentar